Die Wellnessmassage

Die Wellnessmassage steigert das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden. Die Griffe und Bewegungen werden langsamer und sanfter ausgeführt als bei der klassischen Massage. Je länger die Dauer einer Wellnessmassage, umso tiefer und intensiver ist die Entspannung. Entspannende Hindergrundmusik und ein Duftöl Ihrer Wahl stimulieren zusätzlich die Entspannung und wirken sich positiv auf Ihre mentale Verfassung aus. Die hierbei ausgeschütteten Hirnbotenstoffe und Glückshormone steigern das Wohlbefinden. Nach einer Wellnessmassage spüren Sie wieder Ihren ganzen Körper, vom Kopf bis zu den Zehen. Sie fühlen sich in Ihrer Haut wohl, sind Eins mit sich und finden zu Ihrer Mitte. Denn nur aus dieser können Sie neue Kraft und Lebensfreude entwickeln.

Die Wellnessmassage dient der Behandlung von Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur, zur besseren Durchblutung der Haut und zur Entspannung und Vitalisierung des ganzen Menschen. Sie liegen in Bauch- und Rückenlage auf einer Massagebank und werden selbstverständlich mit einer Decke abgedeckt, um auskühlen zu vermeiden. Es werden viele angenehm sanfte Ausstreichungen durchgeführt, die die Durchblutung und einen besseren Abtransport der Giftstoffe fördern. Mit Streichungen, Knetungen/Walkungen, Reibungen und Friktionen werden Verspannungen und Verhärtungen im Muskel gelöst.

Ziele einer Wellnessmassage

                                                            > genießen, sich wohlfühlen

                                                            > sich entspannen

                       > neue Energie, Kraft und Lebensfreude tanken

 

Die Streichungen

Dies sind die angenehmsten und entspannendsten Handgriffe bei der Wellnessmassage. Sie werden am Anfang zum verteilen des Öls verwendet und um die Haut das Klienten an die Hand des/der Masseurs/in zugewöhnen. Während der Behandlung dienen sie als Ruhephasen zwischen den etwas stärkeren Griffen. Zum Ende einer Wellnessmassage werden Streichungen zur Entspannungen der gestressten Muskeln und zur Erholung das Klienten eingsetzt.

Die Knetungen/Walkungen

Bei den Knetungen werden die Haut und der Muskel entweder zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger oder mit der ganzen Hand /beiden Händen massiert. Es wird dabei die Wirkung auf den Muskel von den Händen des/der Masseurs/in erzeugt. Bei der Walkung geschieht dies durch Druck das Muskels auf den darunter liegenden Knochen. Mit beiden Griffen werden Verspannungen und Verhärtungen gelöst. Sie wirken auf den Muskel und das Unterhautbindegewebe und verbessern die Durchblutung dieser.

Die Friktionen

Die Fingerspitzen oder der Handballen führen kleine, kreisende Bewegungen auf dem Muskel durch. Dieser Griff ist sehr effektiv um Verhärtungen zu lösen. Die Reibung wird sehr vorsichtig durch geführt, da es ein sehr kraftvoller Griff ist.


Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!